Weblogy.de – Kay´s Weblog

Geschnürtes Päckchen

Posted in Ottensen by Kay on 30. März 2009

Aufgenommen bei der Fabrik am 30.03.2009 in Hamburg Ottensen.

Plakat an der Fabrik

Plakat an der Fabrik

plakatgros

Tagged with: ,

Astra Bier: Gerade richtig zum Geburtstag

Posted in Hamburg by Kay on 30. März 2009

Astra bekam einen Plakat-Preis!

Mit dem Launch-Plakat „Da wurde doch was gemacht“, gewann Astra beim Kontakter einen Plakat-Preis. Gestaltet wurde es von der Agentur Philipp und Keuntje in Hamburg.

Das Plakat zeigt eine 26-Jährige mit einer entsprechenden Oberweite, die einen Astra-Kasten schleppt.

Das Plakat bekam vom Kontakter eine Auszeichnung

Das Plakat bekam vom Kontakter eine Auszeichnung

Ein Video von der Preisverleihung kann man sich bei Werben & Verkaufen (Link leider nicht mehr verfügbar) ansehen.

Das Plakat finde ich ganz lustig.

Ansonsten alles Gute zum 100-jährigen Geburtstag.

Tagged with: , ,

Super! Ikea kommt nach Altona

Posted in Altona by Kay on 28. März 2009

Das ist doch jetzt einmal eine tolle Nachricht. Wie der NDR heute ikea1berichtete, kommt Ikea nach Altona. Das Frappant soll abgerissen werden und es wird dann ein 6-stöckiges Gebäude mit einer Verkaufsfläche von 25.000 Quadratmetern gebaut.

Damit hat das lange Warten endlich ein Ende und die „Neue Große Bergstraße“ wird sicherlich wieder eine tolle Einkaufsmeile. Ich freue mich für die Anwohner, die dann auch wieder vernünftige Einkaufsmöglichkeiten haben werden. Vor über 20 Jahren hatte ich selber an der „Neuen Großen Bergstraße“ gewohnt, als dort noch das Leben brodelte, war dann später aber auch froh, aus dieser Ecke weggezogen zu sein. Das war alles nur noch traurig, was da passierte.  

Sicherlich werden mit Ikea dann auch neue Arbeitsplätze geschaffen. 

Ich glaube nicht, nur weil eine Einkaufsstraße mal etwas besser und schöner gestaltet wird, dass gleich die Wohnungsmieten angezogen werden.

Ein bisschen Kommerz darf es dann auch sein.    

Ich unterstütze das Projekt und freue mich auf IKEA.

 

Anmerkung: Das Bild “ikea, eh?“ wurde ursprünglich von Lex in the City bei Flickr hochgeladen und steht unter der Creative Commons Lizenz.

Tagged with: , ,

Gestern in einer Bar

Posted in Ottensen, Sonstiges by Kay on 28. März 2009

Ich habe gestern in einer Bar in Hamburg Ottensen eine nette, aus Deutschland stammende, junge Frau kennengelernt. Nachdem wir uns etwas angefreundet hatten, fragte ich sie, wo sie denn wohnen würde. Darauf hin sagte sie zu mir, sie wohne „walking distance“. Ich hatte es nicht gleich verstanden und fragte noch einmal nach. „Das heißt in der Nähe“: meinte sie und fragte dann auch gleich, wo ich denn wohnen würde. Natürlich sagte ich dann auch gleich „walking distance“.

Da habe ich doch an dem Abend gleich wieder etwas dazugelernt. 

Ich fand das ganze Gespräch jedenfalls „global sweet“.

Tagged with: ,

Hafencity: Komische Atmosphäre

Posted in Hamburg by Kay on 23. März 2009

In den letzten Tagen war ich mal wieder nach langer Zeit in der Hafencity. Viele Bauten stehen kurz vor der Fertigstellung und man bekommt für den Stadtteil so langsam ein Feeling. 

Ich bekam das Gefühl der Kälte und es kam mir vor, als ob ich in einer Höhle der Millionäre mich befinde. Mir kamen gleich die Gedanken, hier fühlst du dich nicht wohl. 

Ich mag natürlich schon die Nähe des Hafens, aber in solch klotzigen Bauten zu wohnen mit einer so komischen Atmosphäre? Ach nö. 

Das eine Gebäude sah so aus, als ob es gut nach Barmbek passen würde. Es war ein rotes, klotziges Backsteingebäude im 60er Jahre Stil. 

Es gibt kaum Gebäude mit Rundungen, alles eckig. Als ob man den Architekten einen vierkantigen Holzklotz auf den Tisch gelegt und ihnen gesagt hätte, so muss es aussehen. Hier hat man wirklich Fehler gemacht. 

Aber nicht alle Architekten haben da wohl mitgespielt. Es gibt auch Häuser die gleich herausstechen. Dieses Haus fand ich ganz schön:

 

Gebäude in der Hafencity

Gebäude in der Hafencity

Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen im oder am Hafen zu wohnen. Aber nicht in der Hafencity. Da stimmt die Atmosphäre irgendwie nicht. Schade, dass man diese große Fläche so verbaut hat. Da hätte man wirklich etwas Schöneres draus machen können.

Warum hat man sich denn nicht einmal andere Städte in Hafennähe weltweit angeschaut? Da gibt es doch wirklich tolle Beispiele.

Hier mal ein Beispiel aus Kapstadt:

Beispiel

Hamburgern wird schon sehr oft nachgesagt, dass sie unterkühlt sind. In der Hafencity zeigt man, dass das stimmt.

Tagged with: