Weblogy.de – Kay´s Weblog

S-Bahn „Reeperbahn“: Schon wieder Vorfälle im Gleis

Posted in Hamburg, St. Pauli by Kay on 26. Mai 2009

S-Bahn „Reeperbahn“ am 25.05.2009

Pressemitteilung der Bundespolizei: Hier

Jetzt hätte es fast einen 13-jährigen Jungen in der S-Bahn-Station „Reeperbahn“  erwischt. Am 25.05.2009 fiel ihm seine Fahrkarte auf die S-Bahn ReeperbahnGleise in die Nähe der Stromschienen. Daraufhin sprang er in den Gleisbereich um nach ihr zu suchen. Passiert ist zum Glück nichts.

Am selben Tag sammelte ein Leergutsammler auf den Gleisen der S-Bahnstation Leergut ein. Als Grund nannte er, er wolle seine finanzielle Situation verbessern. Der Schienenverkehr wurde gestoppt.

Damit bleibt die S-Bahn-Station „Reeperbahn“ in puncto Gleisvorfälle, mit fünf sieben mir bis heute bekannten Vorfällen, wohl in diesem Jahr trauriger Spitzenreiter (durchschnittlich mehr als ein Vorfall pro Monat).

Am 05. April 2009 bat ich darum, meinem Vorschlag, Sicherheitstore zu installieren, in zukünftige Überlegungen mit einzubeziehen.

Ich glaube, jetzt sollte langsam gehandelt werden.

Für unabhängige Ingenieure wäre es sicherlich kein Problem, hier eine passende Lösung zu finden.

Bei einer pauschalen Antwort der Bahn, wie „Das geht aus technischen Gründen nicht“ (wobei man dann wohl eher die Kosten meint), würde ich dieses so nicht durchgehen lassen.

Ich hoffe, dass jetzt entsprechend gehandelt wird. Es muss doch nicht erst etwas Schlimmes passieren!

Allerdings müssen wir uns nicht wundern, wenn bei der Video-Plattforum „YouTube„, Videos hochgeladen werden (speziell aus Hamburg mit teilweise über einhunderttausend Zugriffen), die zeigen, wie Jugendliche über die Gleise laufen und dieses dann entsprechend von minderjährigen oder erwachsenen Bürgern nachgeahmt wird.

Diese Videos sind übrigens über die einfachsten Suchbegriffe zu finden.

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Thomas said, on 27. Mai 2009 at 14:39

    Ja und Nein Kay. Du hast zwar vollkommen Recht mit dem was Du schreibst… „es muss doch nicht erst etwas Schlimmes passieren“…, aber mindestens 95% der Vorkommnisse sind auf die Hirnlosigkeit der Leute selbst zurückzuführen. Kandidaten von Mutproben, Leergutsammler u.a. legen ja auch oft genug Strecken außerhalb der Bahnhöfe die Strecken lahm, bringen sich in Gefahr. Wer hier nicht schlau genug ist, dass er sich hierbei in Lebensgefahr bringt ist echt selbst schuld.

    Berichtet wird letztlich nur über die entdeckten Fälle. Betroffen sind auch ganz bestimmt nicht nur S-Bahnhöhe, sondern auch die U-Bahn. Und das nicht nur am Haltepunkt „Reeperbahn“. Die Dunkelziffer solcher „Glanztaten“ ist garantiert höher.

    Was die Ausrüstung der Bahnhöfe mit solchen Sicherheitstoren kostet lassen wir mal dahin gestellt.

    Erwischte „Täter“ nur mit einer Ordnungswidrigkeit zu belegen ist nicht ausreichend. Die Strafen für derartige Gefährung (auch anderer) müsste erheblich empfindlicher ausfallen.

    Sorry für die etwas andere Sichtweise😉 .

  2. Kay said, on 27. Mai 2009 at 16:56

    @Thomas

    Hallo Thomas,
    danke für Deinen Kommentar!

    Zum Thema:

    Abgesehen davon, dass ein 13-jähriger mit einer Ordnungswidrigkeit nicht belangt werden kann, wäre es mir wichtig, präventive Maßnahmen einzusetzen. Sieben Vorfälle in fünf Monaten sind nicht gerade wenig. Das zeigt auch ein Vergleich mit den aufgedeckten Fällen der anderen Bahnhöfe. Sicherheitstore würden bedeuten, keine Vorfälle mehr auf dem Gleisbett. Damit wäre das Problem auf dem vorfallsträchtigen Bahnhof vom Tisch und viele würden sich auch sicherer fühlen. Du darfst nicht vergessen, es passieren auch noch andere Dinge dort, die ich gar nicht erst erwähnt habe.
    Problematisch sehe ich allerdings, dass die Bahn wohl die damit verbundenen Kosten scheuen wird. Wenn sich das System bewährt hat, wird man es auch für die anderen Bahnhöfe fordern.

    Der Brennpunkt bleibt allerdings erst einmal die Reeperbahn.

  3. […] Beitrag 2 […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: