Weblogy.de – Kay´s Weblog

Johannis Contor in der Hamburger Innenstadt

Posted in Hamburg by Kay on 1. September 2009

Wie ich in der „Großen Johannisstraße“ beim Hamburger Rathaus sehen konnte, ist dort das Johannis Contor vollständig saniert worden.

Der Aufbau sieht sehr gut aus und wurde dem Innenstadtbereich angepasst. Das Haus wurde um drei Geschosse ergänzt. Ich finde, es ist sehr schön geworden. Eine gelungene Kombination aus klassischer und moderner Architektur.

Nach langen Querelen mit den Behörden wurde ein weiterer Schandfleck in Hamburg beseitigt. Früher waren dort in den Geschäften der Juwelier Gent und ein spanischer Lebensmittelhändler. Jetzt werden eine Buchhandlung und eine Bäckerei dort einziehen. Zusätzlich gibt es in dem Haus Büroräume.

Am Haus steht „Johannis Contor“. Warum Contor jetzt mit C geschrieben wird, habe ich noch nicht herausgefunden. Im Duden für deutsche Rechtschreibung steht nichts und im Langenscheidts Taschenwörterbuch „Englisch“ auch nichts. Da bin ich überfragt.

Johannis Contor in Hamburg

Johannis Contor in Hamburg

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Benedikt said, on 2. September 2009 at 15:47

    ein „c“ ist einfach „c“ooler. Wirklich gute Frage!

  2. Kay said, on 2. September 2009 at 16:22

    Ich weiß es jetzt. Es kommt aus der französischen Sprache und wird abgeleitet von comptoir „Zahltisch“, also Contor. Mit einem K finde ich es hanseatischer. Schließlich sind wir nicht in Frankreich.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: