Weblogy.de – Kay´s Weblog

Segeln auf der Alster: Wie man es nicht machen sollte

Posted in Freizeit, Hamburg by Kay on 23. Juli 2014

Gestern Abend saß ich ca. eine halbe Stunde mit einem erfahrenen Segler an der Außenalster auf einer Bank. Zusammen beobachteten wir die Segelschiffe und er erklärte mir, wie man es beim Segeln nicht machen sollte. Ich dokumentierte alles mit meiner Kamera. Selber habe ich keine Ahnung vom Segeln.

Hier nun das erste Beispiel. Dass ein Segelschiff umkippt, ist nichts Ungewöhnliches. Wenn es aber in der Nähe eines Stegs umkippt, sollte man es erst einmal vom Steg wegtreiben lassen/wegziehen, bevor man es aufrichtet:

Segeln an der Alster: Wie man es nicht machen sollte

Segeln an der Alster: Wie man es nicht machen sollte

Segeln an der Alster: Wie man es nicht machen sollte

Und schon donnerte das Segelboot von alleine in die anderen Boote und es entstand eine helle Aufregung auf dem Bootssteg. So etwas kann schnell teuer werden:

Segeln an der Alster: Wie man es nicht machen sollte

Segeln an der Alster: Wie man es nicht machen sollte

Das zweite Beispiel. Nachdem man einige Zeit auf der Außenalster segelte, ging es in Richtung des Bootsstegs:

Segeln an der Alster: Wie man es nicht machen sollte

Und dann rein ins Gebüsch auf die Steine rauf:

Segeln an der Alster: Wie man es nicht machen sollte

Segeln an der Alster: Wie man es nicht machen sollte

Jetzt hat man auch mal was richtig gemacht, indem man die Segel eingeholt hat. Zum Glück war es an dieser Stelle der Alster nicht so tief und man konnte das Boot in die Parklücke zu Fuß schieben, was aber unter Seglern schon als peinlich gilt.

Segeln an der Alster: Wie man es nicht machen sollte

Es sah alles sehr uncool aus, war aber für uns beide sehr amüsant.

Tagged with: , ,

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. wordBUZZz said, on 24. Juli 2014 at 11:16

    Sehr lustige Bilder 🙂 Ich glaube ich hätte mich beim zweiten Segelpärchen am Ufer wirklich beömmelt. Doch, dass man das Boot vom Anleger wegtreiben muss, haben wir nicht gelernt. Man lernt halt nie aus, jetzt würde mich interessieren, was ist wenn die Strömung das Boot ans Ufer treibt?

  2. Kay said, on 24. Juli 2014 at 11:37

    Ich bin ja leider auch kein Segler, aber von der Logik her müsste man wohl
    dann auch das Segel erst einmal einholen, um Schäden am Boot zu vermeiden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: