Weblogy.de – Kay´s Weblog

World Press Photo 2010 in Hamburg: Mein Besuch

Posted in Uncategorized by Kay on 11. Mai 2010

Heute war ich in der World Press Photo-Ausstellung. Ich war von den Fotos – wie jedes Jahr –   wieder sehr angetan. Irgendwie bemerkte ich bei der Ansicht starke Gefühlsschwankungen. Von erstaunt, begeistert über Fassungslosigkeit – es war alles dabei. Zeitweise standen mir bei einigen Fotos die Tränen in den Augen, als ich gesehen habe, wozu Menschen auf der Welt so fähig sind. Manchmal kann man froh sein, bei einigen Aufnahmen nicht dabei gewesen zu sein.

Die Ausstellung war sehr gut besucht.

Gut fand ich auch, dass man sich weitere Fotos über zwei Computer-Bildschirme ansehen konnte. Wer die Ausstellung besucht, sollte von der Möglichkeit Gebrauch machen. Teilweise sind es ergänzende Fotos von der Ausstellung.

Solche Ausstellungen motivieren mich, mit meiner Fotografie weiterzumachen. Sie dokumentieren das Zeitgeschehen. Wenn man auf der Welt etwas verändern möchte, sind solche Fotos wichtig. Sie geben einem -im Gegensatz zu Videos- eine bessere Möglichkeit, sich ausreichend Zeit für die jeweilige Situation zu nehmen.

Einige Fotos hätte ich mir bei der Ausstellung gerne etwas größer angesehen.

Ansonsten war die Ausstellung wieder sehr schön gemacht. Danke!

Advertisements

Französischer Hubschrauberträger „Jeanne d’Arc“ im Hamburger Hafen

Posted in Uncategorized by Kay on 6. Mai 2010

Heute habe ich ein paar schöne Fotos gemacht von dem französischen Hubschrauberträger „Jeanne d’Arc“, der heute in den Hamburger Hafen eingelaufen ist. Die Empfangszeremonie fand ich sehr gelungen. An den Überseebrücken hatten wir ein tolles Orchester von der Bundeswehr und auch die Franzosen haben entsprechend gut auf dem Träger mit ihrem Orchester geantwortet.

Das Schiff soll in der nächsten Zeit außer Dienst gestellt werden und befindet sich zurzeit auf einer Abschiedstour.

Allerdings müsste man das Vorbereiten und in Stellung bringen der Gangway, an den Hamburger Überseebrücken noch etwas üben. Aber nach einer halben Stunde gab es ja Applaus.