Weblogy.de – Kay´s Weblog

World Press Photo Award 2015 – Ausstellung der besten Presse-Fotos in Hamburg

Posted in Hamburg by Kay on 29. April 2015

World Press Photo Award 2015 – Ausstellung der besten Presse-Fotos in Hamburg

Wie schon in den vergangenen Jahren, findet vom 30. April bis zum 31. Mai 2015 die 21. „World Press Photo Ausstellung“ im Pressehaus vom Hamburger Verlag Gruner + Jahr statt.

Für den WORLD PRESS PHOTO Award 2015 hatten 5.692 Fotografen 97.912 Bilder eingereicht. Die Ausstellung umfasst Arbeiten von 42 Fotografen aus 17 Ländern.

Zum „WORLD PRESS PHOTO DES JAHRES 2014“ kürte die Jury eine Aufnahme des dänischen Fotografen Mads Nissen: Es zeigt ein homosexuelles Paar in einer Wohnung in St. Petersburg. Alex und sein Freund Jon halten sich zärtlich in den Armen. Den intimen Moment hat der Fotograf Mads Nissen für ein Projekt zum Thema „Homophobie in Russland“ festgehalten. „Dieses Foto hat eine große ästhetische Kraft und zeigt Menschlichkeit“, sagte die Jury-Vorsitzende Michele McNally, Leiterin Fotografie bei der „New York Times“. Es nähme auf eindrückliche Weise gegen die zunehmende Verfolgung von Homosexuellen, Lesben, Bisexuellen und Transgender in Russland Stellung.

Ich persönlich freue mich schon auf die Ausstellung mit den eindrucksvollen Presse-Fotos.

Öffnungszeiten: Mo bis So 10-18 Uhr, Mi 10-20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Gruner + Jahr Pressehaus
Am Baumwall 11
20459 Hamburg

Advertisements

Knotenpunkt 14 – Ausstellung

Posted in Freizeit, Hamburg, Kunst by Kay on 5. Oktober 2014

Heute Mittag war ich bei der Knotenpunkt 14 – Ausstellung in Hamburg Bahrenfeld, die heute Abend endete. Die Ausstellung war sehr gut besucht und es gab über 3 Etagen sehr viel zu sehen. Ausgestellt haben internationale Künstler.

Ein paar Aufnahmen vom heutigen Tag:

Knotenpunkt 14 – Ausstellung

Anton Unai:

Künstler Anton Unai

Tobias Kroeger:

Tobias Kroeger:

Wolfgang Krell:

WOLFGANG KRELL

Atlantische Hurrikansaison hat begonnen

Posted in Hamburg by Kay on 1. Juni 2014

Ab heute beginnt die Atlantische Hurrikansaison. Die Saison wurde vom National Hurricane Center für den Zeitraum vom 01. Juni bis 30. November festgelegt. Die Pazifische Hurrikansaison beginnt schon am 15. Mai und endet am 30. September.

Einfach ausgedrückt, bildet sich ein Hurrikan, wenn das warme Wasser anfängt zu verdunsten und die Lufttemperatur abnimmt. Durch die Kondensation können sich große Wolken bilden.
Dann gewinnt der Hurrikan an Energie.

Zurzeit sind im Atlantik keine aktiven Hurrikans. Im pazifischen Raum befindet sich vor der westlichen Küste Mexikos der Sturm AMANDA, der aber momentan keine Gefahr bedeutet und an Geschwindigkeit abnimmt.

Satellitenfoto vom Sturm AMANDA:

AMANDA

Quelle: NOAA

Sehr eindrucksvolle Fotos vom Tropensturm „Haiyan“, der letztes Jahr im November auf den Philippinen wütete, Häuser zerstörte und zahlreiche Menschenleben forderte, kann man sich noch bis zum 09. Juni 2014 bei der Ausstellung „World-Press-Photo“ ansehen, die in Hamburg stattfindet.

Der 9. ExtremWetterKongress findet vom 06.-10. Oktober 2014 in der Hamburger Hafencity statt. Das Thema vom ExtremWetterKongress sind extreme Wetterereignisse im Klimawandel. Er dient u.a. auch als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit und hat mittlerweile über 3.000 Teilnehmer.

Karl Lagerfeld vs. Weblogy

Posted in Freizeit, Hamburg by Kay on 27. März 2014

Was Karl Lagerfeld kann, das kann ich auch. Meine Models für den heutigen Tag:

Karl Lagerfeld vs. Weblogy

Aufgenommen im Stadtteil St. Pauli – Sternstraße.

 

Wer trotzdem noch gerne die Ausstellung „Feuerbachs Musen – Lagerfelds Models“ besuchen möchte, der hat noch bis zum 15. Juni 2014 in der Hamburger Kunsthalle die Möglichkeit.

Link zur Ausstellung von Karl Lagerfeld

 

 

COMICLEBEN_COMICLIFE im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Posted in Hamburg, Kunst by Kay on 20. Dezember 2013

Heute eröffnete die Ausstellung COMICLEBEN_COMICLIFE im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg. Die Comic-Ausstellung läuft noch bis zum 04. Mai 2014.

Über 400 Ausstellungsstücke kann der Besucher bewundern. Zahlreiche Videos informieren über die Macher der Comics und erklären ihren Alltag.  Zusätzlich können auch Comics im Internet betrachtet werden, denn die Veröffentlichung im Netz bietet zahlreiche Vorteile.

Wer selber Comics zeichnet, kann sich bei der Ausstellung sicherlich zahlreiche Anregungen holen.

Ich hatte auch zahlreiche Exponate mit einem Bezug zu „Hamburg“ entdeckt. Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle. Mir hatte es sehr gut gefallen.

Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro, ermäßigt 7 Euro, was ich nicht zu hoch finde. Für dieses Geld kann man dann auch die weiteren Ausstellungen im Museum besuchen.  Ich hatte mir noch die Mikroskulpturen von Willard Wigan angeschaut, die ich ebenfalls klasse fand. Diese Ausstellung läuft noch bis zum 16. März 2014.

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Steintorplatz
20099 Hamburg

Internet

COMICLEBEN_COMICLIFE Mein Model für den heutigen Tag.  🙂