Weblogy.de – Kay´s Weblog

Hamburger Innenstadt: Demonstration gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS)

Posted in Hamburg, Politik by Kay on 27. September 2014

Heute Nachmittag demonstrierten rund 800 Kurden in der Hamburger Innenstadt gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) und forderten mehr Unterstützung für die Stadt „Kobane“. Die syrische Stadt Ain al-Arab (kurdisch „Kobane“) ist zurzeit schweren Angriffen der Terrororganisation IS ausgesetzt.

Am Ende der Demonstration versammelten sich noch rund 300 Teilnehmer auf dem Hamburger Rathausmarkt. Auf den mitgeführten Transparenten stand u.a. „Die Welt schaut ISIS-Massakern zu“ oder „Ein zweites Sengal verhindern“.

Die Demonstration auf dem Hamburger Rathausmarkt war nicht genehmigt und die Polizei forderte die Teilnehmer auf, die Versammlung aufzulösen. Die Bürgerschaftsabgeordnete Christiane Schneider (DIE LINKE) versuchte vor Ort zwischen den Demonstranten und der Polizei zu vermitteln. Die Bürgerschaftsabgeordneten Gabriele Dobusch (SPD) und Kazim Abaci (SPD) kamen etwas später ebenfalls dazu und nahmen die Forderungen der Teilnehmer entgegen und wollen diese auch an die Bundestagsabgeordneten in Berlin weiterleiten. Die Versammlung endete danach friedlich und löste sich auf.

Am Samstag trafen nach Aussagen von Aktivisten erstmals Raketen der IS die Stadt „Kobane“. Zehntausende Menschen flohen vor der Terrororganisation in den Norden der Türkei.

Rund 300 Teilnehmer versammelten sich im Anschluss an der Demonstration auf dem Hamburger Rathausmarkt:

Demonstration gegen die IS in Hamburg

Mit Flaggen und Transparenten machten sie auf ihre Forderungen aufmerksam:

Demonstration gegen die IS in Hamburg

Demonstration gegen die IS in Hamburg

Gabriele Dobusch (Foto: Mitte rechts) und Kazim Abaci (Foto: Mitte links) nahmen die Forderungen und Sorgen der Demonstranten entgegen:

Gabriele Dobusch (SPD) und Kazim Abaci (SPD)

Advertisements

Hamburg: Demonstration gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS)

Posted in Hamburg by Kay on 9. August 2014

Heute fand in Hamburg eine Demonstration gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) statt.

Im Sindschar-Gebirge (Irak) harren momentan Zehntausende Jesiden aus. Sie wurden
von den IS-Kämpfern eingeschlossen. Laut der UN droht eine humanitäre Katastrophe.
Zurzeit werfen amerikanische Militärmaschinen Hilfslieferungen ab und bekämpfen einige IS-Stellungen.

Der Demonstrationszug in Hamburg zog vom Altonaer Bahnhof in Richtung Sternschanze.

Die Polizei vor Ort schätzte die Anzahl der Teilnehmer auf 1.600 Personen. Man hatte mit dieser großen Teilnehmerzahl wohl nicht gerechnet und war etwas unterbesetzt. Einige Straßen konnten nicht vernünftig abgesperrt werden. Der Protestzug verlief aber friedlich. Allerdings war den Demonstranten die Wut und Hilflosigkeit über die Geschehnisse im Irak anzumerken. Die Menschenmenge war sehr aufgebracht.

An der Demonstration nahmen zum größten Teil Kurden, Alewiten und Jesiden teil:

Hamburg: Demonstration gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (ISIS)

Hamburg: Demonstration gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (ISIS)

Hamburg: Demonstration gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (ISIS)

Hamburg: Demonstration gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (ISIS)

Hamburg: Demonstration gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (ISIS)

Hamburg: Demonstration gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (ISIS)

isis-demo-hamburg-7

Hamburg: Demonstration gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (ISIS)

Hamburg: Demonstration gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (ISIS)